• Tipps vom Energieberater für ein kühles Haus

Tipps vom Energieberater für ein kühles Haus

17.07.2020

Energie sparen – Acht Ratschläge von Stefan Haas, Leiter des Teams Gebäudeenergie bei der IWF AG in Liestal , wie man das Haus kühlen kann, ohne zu viel Energie zu verbrauchen. Stefan Haas ist seit mehr als zehn Jahren als Energieberater tätig

Was tun, damit das Haus an heissen Tagen möglichst kühl bleibt? Diese Frage haben wir Stefan Haas gestellt. Er leitet das Team Gebäude­energie bei der IWF AG in Liestal und ist seit mehr als zehn Jahren als Energieberater tätig. Das sind seine Tipps.

Sonnenschutz. Lassen Sie die Sonne nicht ins Haus. Das heisst Rollläden und Storen runter, so bleibt das Haus kühl.

Lüften. Lüften Sie das Haus, sobald die Aussentemperaturen niedriger sind als die Innentemperaturen. Machen Sie alle Fenster auf für ein richtiges Stosslüften. Das dauert zirka zehn Minuten, je nach Aussentemperatur auch länger. Lassen Sie das Haus in der Nacht auskühlen und wo möglich die Fenster offen. Aber Achtung: Der Einbruchsschutz muss gewährleistet sein.

Dämmen. Das Haus zu dämmen bringt im Winter und im Sommer Vorteile. Während im Winter die Wärme drinnen bleibt, bleibt sie im Sommer draussen. Dämmen Sie die Wände sowie das Dach und denken Sie an gut isolierte Fenster.

Fotovoltaik. Eine Klimaanlage benötigt viel Strom. Dies können Sie ausgleichen, indem Sie eine Fotovoltaik-Anlage installieren. Diese produziert genug Strom für den Betrieb der Klimaanlage. Und liefert genau dann am meisten Strom, wenn es sonnig und heiss ist, und die Klimaanlage läuft.

Abschalten. Schalten Sie überflüssige Geräte ganz ab. Im Standby-Modus wird immer Strom verbraucht und damit Wärme produziert, die sie drinnen nicht wollen.

Beschattung. Installieren Sie draussen soviel Beschattung wie möglich. Je weniger die Sonne an Fassade oder Fenster scheint, umso weniger wird das Haus aufgeheizt.

Ventilator. Aus energetischer Sicht ist der Ventilator die bessere Variante als das Klimagerät, weil er weniger Energie benötigt.

Dachbegrünung. Wenn Ihr Haus über ein Flachdach verfügt, dann kann geprüft werden, ob eine Dachbegrünung möglich ist. Eine fachgerecht installierte Dachbegrünung senkt die Temperatur.